"Quinn Sullivan hat mit siebzehn Lenzen schon den Blues"

QUINN SULLIVAN

Albumtitel: Midnight Highway

Genre: Blues Rock

Provogue/Mascot Label Group

Anzahl Tracks: 13 (inklusive 3 Bonustracks)

Dauer: 58 Minuten

 

Gerade mal siebzehn zarte Jährchen ist QUINN ULLIVAN alt, war aber in der Zeit schon ziemlich aktiv, was seine  musikalische Arbeit angeht. Er teilte bereits mit Grössen wie Eric Clapton, Los Lobos, der Tedeschi Trucks Band oder auch Joe Bonamassa die Bühne. Hört sich an wie eine lange Karriere, aber wie gesagt, er ist erst siebzehn! Mit „Midnight Highway“ bringt er auch schon sein drittes (!) Album auf den Markt. Sehr produktiv, der Kleine, da kann sich manch eine andere Band oder Künstler eine Scheibe abschneiden. Es scheint, als sprudle er nur so über vor Ideen. Er ist ein super talentierter Gitarrist und versucht sich auch im Songwriting. Immerhin hat er drei Songs selbst beigetragen, die sich auch sehen lassen können. Musikalisch bekommen wir Blues Rock vom Feinsten auf die Ohren. Aber auch der Southern Rock scheint ihm zu liegen, wie er bei Songs wie z. B. dem Titelsong „Midnight Highway“ beweist. Ein weiterer Höhepunkt ist das Cover von George Harrisons „While My Guitar Gently Weeps“. SULLIVAN bleibt dem Original so nah wie möglich. Eigentlich ist jeder Song ein kleines Highlight. Hervorzugeben wären noch die Soli von Quinn Sullivan, die sind voller Energie und Tiefgang. Er liebt was er tut und das hört man eindeutig auch raus. Die Songs sind eingängig, machen Spass, sind musikalisch anspruchsvoll, sehr melodiös und einfach spitze!

9/10 Punkte

(Text by Melanie)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0