Schrankenloses Solowerk

TOTENSUCHT

Albumtitel: „Black Demonical Accursed“

Genre: Black Metal

Label: Wolfmond Production

Anzahl Tracks: 9

Dauer: 56 Minuten

 

TOTENSUCHT, seit 2010 aktiv, könnten bereits drei Alben in ihrer Discographie verbuchen. Doch für das 2011er Werk „Leitbild“ wurde kein geeignetes Label für die Veröffentlichung gefunden und das zwei Jahre spätere Werk „Teufelswerk (Combilation Of Confusion)“ wurde zwar fertig komponiert, aber nie aufgenommen. Vielleicht wird dies in Zukunft noch nachgeholt, denn bei Wolfmond Production wären für TOTENSUCHT sicher die geeigneten Voraussetzungen gegeben. Mit „Black Demonical Accursed“ macht Keltor jedoch ohne Amarel weiter, was die Band zu einem Ein-Mann-Projekt zusammenschrumpft.

Keltor gibt sich auf seinem Solowerk recht unbefangen und setzt sich keinerlei Schranken. Hier treffen Blast Beats auf, melancholisch-melodieversiertes Klanggut. Mal thrashig-moshig aber mehrheitlich im mittleren Tempobereich angesiedelt, dimmt Keltor die sommerliche Tageszeit auf ein nächtliches Dunkelkammer-Ambiente herunter und lässt sich weder die wenigen Folk-Einflüsse noch andere gut funktionierende Ideen, die das Album am Leben erhält, ausreden. Auch wenn seine Clean-Gesänge und auch etwaige Gitarren-Töne da mal etwas schief daherkommen, drückt das dem Album umso mehr das Gütesiegel „Echtheit“ auf.

8/10 Punkte

(Text by Pink)

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0