Paket mit makaberem Inhalt

TRÄNENBRINGER

Autor: Veit Etzold

Sparte: Thriller

Verlag: Knaur

Anzahl Seiten: 476 Seiten

 

Clara Vidalis ist zurück. Nachdem uns Veit Etzold das letzte Mal in das „Dark Web“ entführt hat, geht es jetzt wieder nach Berlin ins LKA. Ein Junkie mit einem Paket verursacht einen Unfall. Und in dem Paket befinden sich zwei abgeschnittene Füsse. Der Junkie redet ausserdem wirres Zeug von einem TRÄNENBRINGER. Das LKA wird hinzugezogen und der Junkie erst mal in der Psychiatrie untergebracht. Bald bekommt ein Vater ein Paket mit der Nase seiner Tochter. Ebenso werden Prostituierte ermordet und ihnen werden Organe entfernt. Genauso wie es schon Jack The Ripper gemacht hat. Bald ist die Rede vom Reinicken-Ripper. Ist es ein Killer, oder sind es zwei? Clara Vidalis und McDeath, die mittlerweile ein Paar geworden sind, nehmen die Jagd auf. Bald schon wird diese persönlicher als gedacht.

Veit Etzold ist ein alter Hase was das Thriller-Genre angeht. So führt er den Leser auch hier wieder gekonnt von einem Schauplatz zum nächsten. Von der Vergangenheit des Täters, wieder zurück in die Gegenwart der Jäger. So kommt keine Langeweile auf.

Das Buch ist rasant und spannend geschrieben und auch die Nebengeschichte um Clara Vidalis und ihren Partner McDeath kommt nicht zu kurz. Die Charaktere entwickeln sich weiter und das Schicksal schlägt auch hier gnadenlos zu. Und was wäre ein richtiger Thriller ohne ein paar blutige und eklige Szenen? Auch das kommt nicht zu kurz, ist aber nicht Hauptbestandteil der Geschichte. Die Mischung macht das Buch zu einer gekonnt geschriebenen Story des Genres.

(Text by Melanie)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0