Horror Langzeit-Arznei

DRUID LORD

Albumtitel: Grotesque Offerings

Genre: Death Metal/Doom

Label: Hells Headbangers

Anzahl Tracks: 10

Dauer: 54 Minuten

 

DRUID LORD ziehen ihre textliche Inspiration aus alten Horrorstreifen von Kultregisseuren wie Lucio Fulci, Mario Bava, Dario Argento oder John Carpenter.

Dass die Jungs im sonnigen Florida heimisch sind, ist demnach auch dem Zweitwerk nicht anzumerken.

«Grotesque Offerings» lässt sich im Kern enorm «sludgy» an, ihre Metal-Wurzeln zieht das Quartett aber ebenso aus den lokalen Kult-Grössen wie Death oder Venom. Speziell die Gitarren-Leads, die auf nahezu jedem Song ihre Bahnen ziehen, erinnern an den viel zu früh verstorbenen Chuck Schuldiner.

DRUID LORD sind aber mehr dem Doom- als dem Death Metal zugehörig. Ihre Horror-Geschichten erzählen sie musikalisch ausstaffiert mit einer doomedesken Tiefenentspannung aus tonnenschweren Riffs, bitterbösen Growls, so wie Orgelklängen, Voice- und Sound-Sampling im Schlepptau.

«Grotesque Offerings» hält als Album sehr lange vor und ist nicht nur durch die beinahe einstündige Laufzeit sehr ergiebig. Denn die einzelnen Songs bergen gute musikalische Wendungen und spannende Erzähl-Plots in sich, was das Werk als gute Langzeit-Arznei auszeichnet.

8/10 Punkte

(Text by Pink)

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0