Ein Buch mit viel Brimborium und Knallern

ICH BIN DER HASS

Autor: Ethan Cross

Sparte: Thriller

Verlag: Bastei Lübbe

Anzahl Seiten: 543

 

Ethan Cross nimmt uns bei «Ich bin der Hass» weiter mit auf die Reise des ungleichen Brüderpaares Marcus Williams und Francis Ackerman jr. Marcus gehört der Shephard-Organisation an, eine Organisation der Justizbehörde, die sich darauf spezialisiert hat, Serienmörder zu jagen und zu fassen. Francis dagegen ist genau das Gegenteil – ein Serienmörder, der sein «Können» aber nun auch der Justizbehörde zur Verfügung stellt. Keiner weiss so gut wie er, wie diese Menschen ticken, wie sie arbeiten und wie sie zu bekämpfen sind.

In diesem Buch verfolgen sie eine Spur mehrerer Auftragskiller, die zu einem Syndikat gehören. Die Jagd führt sie nach San Francisco. Ebenso wird ein Undercover-FBI Agent enttarnt und dieser wartet nun auf seinen unvermeidlichen Tod. Diesen wollen Marcus und Francis retten. Zur selben Zeit wird Corin von einem Totenkopf-Mann gestalkt und zu guter Letzt entführt. Alle drei Fälle hängen mit dem Gladiator, dem Auftragskiller, den Marcus und Ackerman jagen, zusammen. Um diesen Auftrag ausführen zu können müssen Ackerman und Marcus undercover arbeiten und in die Welt des Mörders eintauchen…

Es ist ein sehr amerikanisches Buch mit grossem Brimborium und Knallern. Ein Buch wie ein Action-Film. Es wird gekämpft und Sprüche werden geklopft, dass es eine wahre Freude ist. Marcus und Ackerman müssen viele kleine Abenteuer durchleben bis sie am Ziel sind und den finalen Kampf kämpfen können. Schon die kleineren Abenteuer scheinen manchmal aussichtslos. Doch die beiden Helden können sich durch Kraft und Raffinesse, wobei ihnen Ackerman’s Wissen zu Gute kommt, immer wieder befreien. Auch Corin erlebt Unmenschliches und wächst über sich hinaus. Aber ich will nicht zu viel verraten.

Normalerweise ist der Serienmörder der Unhold einer Geschichte, doch hier sympathisieren wir mit ihm. Francis Ackerman jr. Wächst dem Leser mit jedem Buch mehr und mehr ans Herz. Das macht die Bücher von Ethan Cross zu etwas Besonderem. Und auf einen anderen Unhold müssen wir ja trotz allem nicht verzichten, es gibt ja genug davon.

Wer die Vorgänger gelesen hat wird auch dieses Buch wieder verschlingen. Und Freunde, die amerikanischen Bums lieben, kommen hier ebenso auf ihre Kosten.

(Text by Melanie)

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0