Romane


DREI METER UNTER NULL

Autorin: Marina Heib

Sparte: Thriller

Verlag: Heyne Encore

Anzahl Seiten: 249

 

Eine junge Frau erzählt ihre Geschichte wie sie zur Mörderin wird. Am Anfang erzählt sie viel von ihrer Kindheit und Jugend, in der sie sich schon so anders fühlte als die Allgemeinheit. Irgendwas ist anders in ihr. Sie hat keine tieferen Freundschaften und ist lieber alleine. Lebt lieber in ihrer Fantasie als Kind, und davon hat sie jede Menge.  Mit den Jahren des Erwachsenwerdens hat sie gelernt sich anzupassen, nicht aufzufallen. Und so lebt sie ein unauffälliges Leben. Aber was macht sie zur Mörderin? Wieso sinnt sie auf Rache? Und wer sind die Männer, die sie ausgesucht hat zu ermorden?

"DREI METER UNTER NULL" ist ein tiefgreifender, spannender Thriller, der den Leser schnell in seinen Bann zieht. Seite für Seite wird das Puzzle, das das ganze Drama beinhaltet, klarer, und als man denkt, schlimmer kann es nicht mehr kommen, setzt Marina Heib noch einen oben drauf, und man ist wirklich zu tiefst geschockt über das ganze Ausmass.

Es ist so spannend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann und es am liebsten in einem Rutsch durchlesen möchte (das wurde ne lange Nacht bei mir). Für alle Thriller-Fans: kaufen und lesen!

(Text by Melanie)


POST MORTEM – TAGE DES ZORNS

Autor: Mark Roderick

Sparte: Thriller

Verlag: Fischer

Anzahl Seiten: 487

 

Mark Rodericks dritter Streich POST MORTEM – TAGE DES ZORNS ist da. Und wieder stehen Interpol-Agentin Emilia Ness und Auftragskiller Avram Kuyper im Mittelpunkt. Emilia jagt den Serienkiller Dante und Avram seinen Erzfeind. Avram gerät in eine Falle und Emilias Tochter ist unauffindbar. Bald wird klar, dass sie nicht nur die Schule schwänzt, sondern entführt wurde. Auch Emilia gerät in eine Falle, des vermeintlichen Dantes. Kuyper findet heraus, dass auch seine Nichte Akina entführt wurde. Bald wird Emilia und Avram klar, dass nicht Dante die Strippen zieht, sondern ein alter Bekannter der beiden, der auf Rache sinnt. Sie tun sich mal wieder zusammen, um den übermächtigen Feind zu bekämpfen. Gelingt es den beiden die Mädchen und sich selbst zu befreien?

Die fast fünfhundert Seiten vergehen wie im Flug, denn es geht Schlag auf Schlag in dem Thriller. Kurzweilig und spannend geschrieben, wie schon die Vorgänger-Romane. Mark Roderick hat ein Händchen für ausgefeilte und versponnene Geschichten, ohne dabei zu weit her geholt zu wirken. Auch die menschlichen Abgründe, die sich auftun und die er beschreibt, ergeben durchaus Sinn und scheinen nicht so weit von der Realität entfernt zu sein.

Freunde der ersten drei Teile werden auch hier wieder begeistert sein. Als kleines Schmankerl obendrauf gibt es noch eine Leseprobe vom vierten Teil ist im Buch mit dabei, man darf also gespannt sein, wie es weiter geht.

(Text by Melanie)


ACHTNACHT

Autor: Sebastian Fitzek

Sparte: Thriller

Verlag: Knaur

Anzahl Seiten: 400

 

Der neuste Streich des „Meister des Wahns“, wie es so schön auf dem Buchrücken heisst, ist ACHTNACHT. Die ACHTNACHT ist ein Internethype bei dem es angeblich um zehn Millionen Euro geht, die man gewinnen kann. Man nominiert jemanden, den man tot sehen will und am 08.08. um acht nach acht wird ein Kandidat gezogen. Dann geht die Jagd auf ihn los. Dieser Nominierte scheint vogelfrei, denn anscheinend ist das ganze legal und von der Regierung abgesegnet. Wer den AchtNächter tötet, gewinnt die zehn Millionen. Soweit die Fakten, nun zur Geschichte: Bens Tochter, liegt nach einem Selbstmordversuch auf der Intensivstation, doch Ben glaubt nicht an einen Selbstmordversuch. Durch Zufall bekommt er mit, dass er bei der ACHTNACHT nominiert wurde und schon geht der Run auf ihn los. Aber nicht nur er wurde nominiert, sondern auch Arezu, eine junge Psychologiestudentin. Arezu lauert Ben in einem Auto auf und von nun an versuchen die beiden dem Mob zusammen zu entkommen. Nachdem die beiden sich erst Mal in Sicherheit meinen und unter dem Schutz eines ehemaligen SEK-Beamten befinden, wird Ben erpresst: das Leben seiner Tochter steht auf dem Spiel, wenn er sich nicht weiter an der ACHTNACHT beteiligt. Und so geht die Jagd weiter...

Rasant und schnell geschrieben. Mit vielen Wendungen, die jedoch etwas an den Haaren herbeigezogen scheinen. Aber nun gut. Es ist ein Thriller, es ist Fiktion und hat mit der Realität nicht viel zu tun. Wobei das Thema an sich schon interessant ist. Meiner Meinung nach hätte man etwas mehr daraus machen können. Das Buch ist okay, aber es gehört leider nicht zu Fitzeks Besten, allerdings auch nicht zu den Schlechtesten. Fitzek-Fans dürften daher etwas enttäuscht sein. Vielleicht sind aber auch die Erwartungen zu hoch, wenn ein Buch so gehypt wird

(Text by Melanie) 


SCHATTEN

Autorin: Ursula Poznanski

Sparte: Thriller

Verlag: Wunderlich

Anzahl Seiten: 414

 

Ursula Poznanski hat ihre letzten beiden Büchern zusammen mit Arno Strobel verfasst und beide, „Anonym“ und „Fremd“, waren Bestseller. Nun aber wandelt sie wieder auf Solo-Pfaden und das neue Buch SCHATTEN ist eine Fortsetzung der Reihe um Beatrice Kaspary und Florin Wenninger aus Salzburg. Die beiden sind mittlerweile ein Paar. Natürlich wird eine Leiche gefunden, mit durchschnittener Kehle und sie kommt Bea bekannt vor. Sie erinnert sich, dass sie mit dem Mann schon beruflich zu tun hatte und ihn verabscheute. Kurz darauf wird wieder eine Leiche gefunden, eine Frau, und auch diese kennt Beatrice und auch sie mochte sie nicht. Der einzige Schnittpunkt der beiden Morde ist die Abneigung, die Beatrice gegen beide hatte. So treten sie, Bea, Florin und ihr Team auf der Stelle, bis Beas Chef tot auf dem Friedhof neben dem Grab seiner kürzlich verstorbenen Frau gefunden wird. Gleichzeitig verschwindet Beatrice und bald wird klar, sie wurde entführt. Nun wird klar, dass sie der Dreh- und Angelpunkt dieser Ermittlungen ist. Und auch ein Fall aus der Vergangenheit, wegen dem, Beatrice zur Polizei gegangen ist, die Ermordung ihrer besten Freundin Evelyn vor 16 Jahren, scheint darin verwickelt zu sein. Der Mörder und Entführer spielt ein Spiel mit Beatrice und den Ermittlern läuft die Zeit davon...

Wieder einmal ist es Ursula Poznanski gelungen den Leser von der ersten Seite an in ihren Bann zu ziehen. Es ist als ob man alte Bekannte wieder trifft, Florin und Beatrice, Achim, ihren Ex und die Kinder, Mina und Jakob. Die Geschichte ist spannend erzählt und bis zum Schluss hadert und fiebert man mit Bea und Florin mit, ob sie es schafft den Mörder zu identifizieren und ob das Team es schafft sie zu befreien. Wer die Vorgänger-Bücher kennt, sollte unbedingt weiterlesen. Kaufempfehlung!

(Text by Melanie)


DEMUT

Autor: Mats Ollson

Sparte: Thriller

Verlag: btb Verlag

Anzahl Seiten: 731

 

Mit DEMUT hat Mats Ollson ein Thriller-Debüt und einen Auftakt einer neuen Serie aus Stockholm, Schweden, hingelegt.

Der freie Journalist Harry Svensson stolpert in einen Mordfall, als er die Leiche einer Frau in einem Hotelzimmer auffindet, die neben einem alternden Musiker liegt. Bald wird klar, dass der Musiker nichts mit dem Mord zu tun hat. Kurze Zeit später wird wieder eine Leiche in einem Hotelzimmer gefunden, diesmal neben einem bekannten Politiker. Zufällig ist die Tote eine Frau, die Harry Svensson getroffen hat. Beide Male wurden die Frauen „bestraft“, d. h. mit einem Rohrstock gezüchtigt, bevor sie ermordet wurden. Harry forscht nach und findet heraus, dass es schon vorher Fälle von Züchtigungen von Mädchen und Frauen im ganzen Land gegeben hat. Damals liess der Mörder die Mädchen und jungen Frauen am Leben. Wie hängt das alles mit Harry zusammen und wieso mordet der Mörder nun? Langsam kommt Harry und ein alter Journalist aus Malmö ihm auf die Spur...

„Demut“ ist ein typischer skandinavischer Thriller. Er spielt mit Stimmungen und weist gute und humorvolle Dialoge auf. Leider ist das ganze etwas langatmig geworden, denn auf den über siebenhundert Seiten passiert nicht wirklich viel, bis sich zum Ende hin die Dinge überschlagen und doch noch sehr starke Spannung aufkommt. Auch liegen zwischen den Morden Monate, die den Schwung aus der ganzen Geschichte etwas raus nehmen. Trotzdem können wir gespannt sein, wie es mit Harry Svensson weiter geht und welche Fälle noch auf ihn warten.

(Text by Melanie)


SCHLAFLIED

Autoren: Cilla & Rolf Börjlind

Sparte: Krimi

Verlag: btb Verlag

Anzahl Seiten: 573

 

Ein neuer Fall für das Ermittlerduo Tom Stilton und Olivia Röning aus Stockholm – ihr vierter mittlerweile: Im Zuge des Flüchtlingsstroms, der auch Schweden erreicht hat, wird ein ermordeter Junge aufgefunden. Niemand scheint ihn zu vermissen. Gleichzeitig nimmt Muriel, eine alte Bekannte von Stilton, als er noch auf der Strasse lebte, ein schwarzes Mädchen mit zu ihrem Unterschlupf aufs Land auf. Sie freunden sich an und für Muriel wird das Mädchen so etwas wie ihre Rettung vor der Sucht. Gleichzeitig in Stockholm treten die Ermittler, zu denen mittlerweile auch Stilton offiziell als externer Berater zählt, auf der Stelle, bis noch zwei Leichen von Jugendlichen gefunden werden. Die Fälle scheinen zusammen zu hängen. Doch wie? Und was hat Folami, das schwarze Mädchen, in Muriels Obhut damit zu tun?

Cilla und Rolf Börjlind haben es auch bei ihrem vierten Buch wieder einmal geschafft, dass auf den fast sechshundert Seiten keine Langeweile aufkommt. Spannung ist garantiert, denn die Abgründe der Menschen machen anscheinend auch vor Schweden nicht Halt. Zu Recht haben sich Cilla und Rolf Börjlind zu einem Besteller-Duo entwickelt und sind schon lange kein Insider-Tipp mehr. Beide Daumen hoch!

(Text by Melanie)


ZERBROCHEN

Autor: Michael Tsokos

Sparte: True-Crime-Thriller

Verlag: Knaur

Anzahl Seiten: 419

 

Fred Abel ist soweit wieder auf dem Damm, dass er seine Arbeit in der Rechtsmedizin beim BKA, Abteilung Extremdelikte, wieder aufnehmen kann. Und schon hat er es mit einem spektakulären Fall zu tun – dem Dark Room Killer. Er liefert den entscheidenden Hinweis, dass der Killer identifiziert werden kann. Gleichzeitig kommen Abels Kinder, die Zwillinge Manon und Noah, zu Besuch nach Berlin. Die Zwillinge streifen oft alleine durch Berlin. Als sie an einen vereinbarten Treffpunkt nicht erscheinen, stellt sich schnell heraus, die zwei sind entführt worden. Obwohl die Polizei nach den beiden sucht, wird auch Abel mit seinen Freunden tätig. Spur um Spur entpuppt sich als falsch. Wem ist Abel dermassen auf die Füsse getreten, dass er zu solch drastischen Massnahmen greift?

Michael Tsokos spickt seine Bücher immer mit realen Fällen aus der Rechtsmedizin, was dem ganzen einen gewissen Nervenkitzel verleiht. Die Story ist schnell und spannend erzählt, mit vielen Wendungen, die man nicht unbedingt erwartet hätte. Zum Ende hin wird das Ganze auch noch mal etwas blutig, aber nur etwas. Langweilig wird es auf alle Fälle nie.

(Text by Melanie)


DER MÖRDER UND DAS MÄDCHEN

Autorin: Sofie Sarenbrant

Sparte: Thriller

Verlag: RL

Anzahl Seiten: 366

 

Cornelia wird von ihrem Mann geschlagen, sie will die Scheidung und hat schon eine neue Wohnung gefunden, in der sie mit ihrer Tochter Astrid einziehen will. Nur noch eine Nacht muss sie im gemeinsamen Haus, das sie verkaufen wollen, durchhalten. Doch dann wird ihr Mann ermordet, und ausgerechnet ihre Tochter findet ihn. Die Lebensversicherung, die Cornelia bekommen würde und die jahrelangen Misshandlungen machen sie zur Verdächtigen Nummer eins. Wie soll der Mörder auch ins Haus gekommen sein? Und niemand ausser Cornelia hat die Mordwaffe angefasst. Doch Astrid behauptet, sie habe einen Mann in der Mordnacht in ihrem Zimmer gesehen. Doch niemand will ihr so richtig glauben, also bleibt ihre Mutter verdächtig.

Mit DER MÖRDER UND DAS MÄDCHEN ist Sofie Sarenbrant ein spannendes Thriller-Debüt gelungen. Ihre Charaktere sind stark und stimmig. Die Atmosphäre wie man es bei den Schweden gewohnt ist, etwas melancholisch und nicht effekthascherisch. Blut und Kampfszenen gibt es so gut wie gar nicht. Trotzdem spannend und empfehlenswert. Für alle Skandinavien-Thriller-Fans ein Tipp, der sich sicher lohnt.

(Text by Melanie)


GLÜCKSMÄDCHEN

Autorin: Mikaela Bley

Sparte: Psychothriller

Verlag: Ullstein

Anzahl Seiten: 312

 

Die achtjährige Lycke verschwindet spurlos nach dem Tennistraining. Komisch nur, dass an dem Tag überhaupt kein Training war. Und aufgefallen ist es auch erst als Lycke nicht zu Hause war. Vater und Mutter sind geschieden und es gibt auch noch eine Stiefmutter, für die Lycke nur ein Klotz am Bein war. Vater und Mutter teilen sich das Sorgerecht, d. h. Lycke ist eine Woche bei der Mutter und die andere Woche beim Vater, der aber meist arbeitet. Ebenso wie die Mutter. Lycke hat auch keine Freunde in der Schule, sie ist still und introvertiert. Die Kriminalreporterin Ellen nimmt sich dem Fall an, aber da ihre Zwillingschwester auch mit acht Jahren verschwand, reisst der Fall alte Wunden auf. Ellen taucht immer tiefer ein, ihr kommt die Familie seltsam vor. Alle heucheln Mitgefühl und Betroffenheit, doch keiner scheint Lycke wirklich gekannt zu haben. Niemandem schien das Mädchen wichtig, als es noch da war. Ellen versucht zu helfen wo sie kann, aber findet die Polizei Lycke noch lebend?

Mit einem Thriller aus Schweden kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Und so ist es auch hier mit dem Debüt-Roman von Mikaela Bley. Spannend, gut durchdacht, die Story ist beklemmend und macht nachdenklich. Sehr empfehlenswert.

(Text by Melanie)


GRAUSAMES ERBE

Autorin: LS Hawker

Sparte: Thriller

Verlag: Harper Collins

Anzahl Seiten: 365

 

Petty hat ihre gesamte Kindheit und Jugend nur mit ihrem Vater verbracht, der sie abends einsperrte und ihr das Kämpfen beibrachte. Ja, es wurde ihr von klein auf beigebracht wie man sich mit sämtlichen Waffen – und auch ohne, verteidigt. Sie ist andere Menschen und den Umgang mit ihnen nicht gewohnt. Nun ist ihr Vater verstorben und sie soll einen Mann heiraten, den sie so gut wie gar nicht kennt, oder in ein Kloster gehen, denn nur so erbt sie die Million, die die Lebensversicherung ihres Vaters zahlt. Doch Petty will Randy nicht heiraten, der sich ausserdem als besonders schmierig herausstellt und flüchtet. Dazu kommt, dass Pettys Vater Geheimnisse hatte, die er in einem Karton und seinem Laptop versteckt. Es scheint als sei nichts in Pettys Vergangenheit so wie es schien. Und so macht sie sich auf die Suche nach der Wahrheit...

Mehr will ich auch gar nicht verraten, weil sonst die ganze Spannung und die verzwickten Wendungen weg wären. Eins sei gesagt, von der ersten bis zur letzten Seite ist das Buch Spannung pur. Man ist sofort im Geschehen drin, fühlt mit Petty mit und will nur ihr Bestes. Die Wendungen sind verzwickt, auch wenn manchmal etwas vorhersehbar, aber dann doch nicht so wie man dachte. GRAUSAMES ERBE ist ein Muss für alle Thriller-Fans, die amerikanische Thriller mögen. Daumen hoch!

(Text by Melanie)

 


DEAR AMY

Autorin: Helen Callaghar

Sparte: Psychothriller

Verlag: Knaur

Anzahl Seiten: 395

 

Die Lehrerin Margot, die auch eine Kummerkasten-Seite in der hiesigen Zeitung betreibt bekommt mysteriöse Briefe. In denen schreibt ein Mädchen, dass sie gefangen ist und sie solle sie suchen, weil sie sonst getötet werde. Margot geht mit den Briefen zur Polizei, dort wird sie allerdings erst nur belächelt, weil die angebliche Briefeschreiberin längst für tot gehalten wird. Wie sich allerdings herausstellt, sind die Briefe echt. Gleichzeitig ist ein Mädchen von Margots Schule verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass das Mädchen von zu Hause weggelaufen ist, aber Margot glaubt nicht daran. Langsam kommen Margot und ein Spezialist der Polizei der Briefeschreiberin auf die Schliche...

Mit DEAR AMY, ihrem Debüt, ist Helen Callaghar ein wirklicher Thriller-Streich gelungen. Man vermutet zwar, dass die beiden Fälle, die Briefe und das entführte Mädchen irgendwie zusammen hängen (warum sollte man sie sonst auch beide in einem Buch behandeln?), aber bis zum Ende nicht wie. Ein Hin und Her der Gefühle, ein Auf und Ab der Ermittlungen, ein Wieso, Weshalb, Warum bis zum Ende. Das bringt Spannung und Thriller-Spass.

(Text by Melanie)


FREMDE GELIEBTE

Autoren: B.C. Schiller

Sparte: Thriller

Verlag: B.C. Schiller

Anzahl Seiten: 276

 

David Stein, der Hundeflüsterer und ex-BND-Agent meldet sich zurück. Das Schicksal meint es nicht gut mit ihm, denn seine Geliebte Layla Khan hat sich von ihm getrennt, als sie bei ihrem letzten Job ihr gemeinsames Baby verloren hat und schwer verletzt wurde. Er sucht Ruhe in den Bergen Nepals und hilft einem Freund ein Kloster wieder aufzubauen. Als er wieder in die Zivilisation zurückkehrt, erreicht ihn die Nachricht von seinem Freund Pieter, dass sieben Hornissen am 07.07. um 11.00 a.m. zuschlagen. Der Freund ist tot, unter mysteriösen Umständen gestorben. Und schon ist er mitten im nächsten Fall für den BND. Und wie immer hat es auch mit Hunden zu tun. Anscheinend ist ein Anschlag geplant, aber von wem und wo, das wissen sie nicht. David wird in ein Sanatorium in der Schweiz eingeschleust, das mit Eigenblutdoping experimentiert. enttarnt und zuerst mal ausgeschaltet. Eine zentrale Rolle spielt Aisha, die zwischen der westlichen Welt und der Wüstenwelt der Berber hin und her wandelt.

Das Autorenduo B. C. Schiller ist bekannt für ihre rasanten Thriller. Schlag auf Schlag geht es und sie lassen dem Leser kaum Zeit zum Verschnaufen. Man kann auch dieses Buch, übrigens der fünfte Fall für David Stein, nicht aus der Hand legen. Da wundert es nicht, dass man das Buch in null Komma Nix durch hat. Schade eigentlich, dass der Spass immer so schnell vorbei ist und man danach so lange auf ein neues Buch warten muss. Wer B. C. Schiller noch nicht kennt, dem seien sie wärmstens empfohlen!

(Text by Melanie)


DARK WEB

Autor: VEIT ETZOLD

Sparte: Politthriller

Verlag: Droemer

Anzahl Seiten: 565

 

DARK WEB, die dunkle Seite des Internets, die düstere Seite, die verbotene Seite. Das Verbotene reizt uns Menschen. Im DARK WEB gibt es nichts, was es nicht gibt – und noch mehr! Drogen, Waffen, Frauen, Kinder,

Auftragskiller... alles ist möglich und alles Mögliche bieten ihre Dienste an. Bezahlt wird mit Bitcoins, um die Anonymität zu gewähren.

Ein abgebrannter Daytrader und ein IT-Spezialist wollen im Dark Web eine Plattform aufbauen, die Drogen verkauft, ähnlich wie man bei Amazon einkaufen kann. Zuerst geht auch alles gut, aber dann wird die Russenmafia auf sie aufmerksam. Sie wollen in das Geschäft mit einsteigen – und so nimmt das Verderben seinen Lauf. Sie wollen Dienste anbieten, die jenseits jeglichen normalem Denken und Handeln sind. Skrupel kommen auf, doch die Russenmafia macht keine halben Sachen. Gleichzeitig sind der BND und das BKA hinter einer großen Sache im DARK WEB her. Die Russen scheinen auch mit von der Partie zu sein und so kreuzen sich die Wege der Russen, der beiden Freunde und des BND...

Am Anfang ist Buch etwas verworren, weil es an so vielen verschiedenen Schauplätzen spielt. Aber langsam kommt es in Fahrt und plötzlich steckt man mittendrin. Man ist fasziniert und gleichzeitig abgestossen vom DARK WEB. Die Schauplätze und die Figuren hängen alle irgendwie zusammen und auf einmal kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Erschreckend real und doch so weit weg von der Realität der meisten von uns.

(Text by Melanie)


TIEFE NARBE- IM KOPF DES MÖRDERS

Autor: Arno Strobel

Sparte: Thriller

Verlag: Fischer Verlage

Anzahl Seiten: 364

 

Arno Strobel ist Thriller-Fans sicher nicht unbekannt und sein neuer Roman TIEFE NARBE- IM KOPF DES MÖRDERS ist der Auftakt einer Trilogie. Max Bischoff und Horst Böhmer von der Düsseldorfer Kriminalpolizei haben es mit einem neuen verzwickten Fall zu tun. Ein Journalist taucht Blutüberströmt im Kommissariat auf und weiß nicht, was letzte Nacht passiert ist. Aber er kann die Polizei zu einer Wohnung führen, in der das Schlafzimmer auch voller Blut ist. Das Blut ist von einer Frau, die seit zwei Jahren vermisst wird. Kurz darauf wird eine ermordete und bestialisch zugerichtete Frau aufgefunden. Irgendwie scheint der Journalist darin verwickelt zu sein, allerdings sind die Kommissare nicht davon überzeugt, dass er der Mörder ist. Und auch von der verschwundenen Frau fehlt weiterhin jede Spur. Gleichzeitig verliebt sich Max in eine Schauspielerin. Und wieder verschwindet eine Frau und wird Tage später ermordet aufgefunden...

Wieso der Thriller TIEFE NARBE- IM KOPF DES MÖRDERS heisst, erfahren wir erst ganz zum Schluss. Und im Kopf des Mörders sind wir nur ab und zu. Allerdings ist das Buch spannend und gut geschrieben. Es liest sich schnell und man will es nicht aus der Hand legen. Da ist Arno Strobel mal wieder ein gutes, spannendes Werk gelungen. Und wir dürfen gespannt auf den zweiten und dritten Teil sein.

(Text by Melanie)


MINUS 18°

Autor: Stefan Ahnhem

Sparte: Kriminalroman

Verlag: List

Anzahl Seiten: 551

 

Der Bestseller Autor Stefan Ahnhem aus Schweden setzt seine Reihe um das Ermittlerteam um Fabian Risk mit seinem dritten Buch fort. Diesmal haben sie es mit einem großen Rätsel zu tun. Es beginnt mit einem Auto, das in ein Hafenbecken fährt. Was aber zuerst wie eine Alkoholfahrt aussieht, entpuppt sich als waschechter Mordfall. Der angebliche Fahrer war nämlich bereits seit zwei Monaten tot, tiefgefroren. Damit nicht genug, denn jemand denkt den Ermordeten vor zwei Tagen lebend gesehen zu haben. Nach langen mühevollen Ermittlungen kommt die Polizei darauf, dass es mehrere Gefährdete und bereits Tote gibt. Doch selbst der Verdächtige, der ihnen ins Netz geht ist ein Rätsel- ihn scheint es gar nicht zu geben. Natürlich spielen auch die Ermittler und ihre Probleme, sowie Fabians Familie, eine Rolle in der Geschichte. Was das ganze so sympathisch und auch spannend macht, denn irgendwie scheint alles zusammenzuhängen. Besonders auch Fabians Sohn Theodor spielt in einer kleinen Nebengeschichte eine wichtige Rolle.

Mehr will ich dazu auch gar nicht verraten, sonst wäre die ganze Spannung draussen. Und Spannung und unerwartete Wendungen gibt es in diesem Krimi genug. Ein wahrer Spass für alle Krimi- und Skandinavien-Fans. Nicht umsonst gehört Stefan Ahnhem zu eben diesen Bestsellerautoren.

(Text by Melanie)


RETROLAND: EXTRALEBEN TEIL IV

Autor: Constantin Gillies

Sparte: Krimi/Thriller/Retrokultur

Verlag: CSW-Verlag

Anzahl Seiten: 392

 

Die beiden Retro-Kumpels um den Erzähler Kee und Nick wollen es sich auf einem letzten gemeinsamen Urlaub in RETROLAND, einem Freizeitpark-Nachbau des goldenen Zeitalter der Achtzigerjahre, noch einmal richtig gut gehen lassen. Doch alles kommt anders: Als die beiden Nerds in der Vergangenheit schwelgen, schiesst jemand auf Kee und die beiden müssen schnell flüchten und untertauchen. Haben es die Verfolger, die ihnen dicht auf den Versen sind, womöglich auf die Diskette abgesehen, die Kee bei sich trägt?

Mit RETROLAND geht die Extraleben-Reihe in die vierte, und ich befürchte, auch in die letzte Runde. Nick steht mittlerweile familienmässig voll im Sattel und setzt die Priorität für Retrokram mehr auf die hinteren Ränge. Ein Wunder, dass er sich blind auf diesen Trip eingelassen hat, dessen Ziel und Zweck ihm Nick bis im Flugzeug vorenthalten hat.

Während bei vielen Reihen-Romanen oft spätestens ab dem dritten Teil die Luft raus ist, hält Constantin Gillies mit seinem vierten Teil die Messlatte noch immer extrem hoch, was gute Unterhaltung angeht. RETROLAND ist actionreicher als seine Vorgänger. Aber noch immer findet er jede Menge Platz für seine Retro-Floskeln, gedanklichen Vergangenheitsreisen in die Achtziger und Hacker-Rhetorik, die er gewohnt in den Spannungsstrang der Geschichte verwebt, ohne dass diese an Fahrt verliert.

Somit kann ich RETROLAND jedem Fan der Reihe wieder wärmstens ans Herz legen, andere Retrobegeisterte, Achtziger-Jahrgänger oder einfach Leuten, die spannende Unterhaltung suchen und mit der Tetralogie noch nicht begonnen haben, dazu animieren, jetzt damit zu lesen anzufangen.

(Text by Pink)


INSOMNIA

Autorin: Jilliane Hoffmann

Sparte: Thriller

Verlag: Wunderlich Verlag

Anzahl Seiten: 477

 

Jilliane Hoffman hat sich mit der Cupido-Reihe einen Namen in der Thriller-Gemeinde erschrieben. Aber es sind auch andere Thriller in ihrem Namen erschienen, die von sich Reden machten. Nach „Der Mädchenfänger

ist „Insomnia“ so etwas wie eine Fortsetzung von eben diesem. Wir treffen Special Agent Bobby Dees wieder, der wie immer vermisste Teenager auffindet.

Diesmal ist es aber nicht sein Verdienst, denn die vermisste siebzehnjährige Mallory Knight taucht von selbst wieder auf. Sie passt genau in das Beuteschema des Hammermanns, der seit einiger Zeit sein Unwesen im Süden treibt. Zuerst behauptet sie auch, sie sei ihm entkommen, was sich allerdings nach genauerem Hinsehen als eine große Lüge rausstellt. Somit bricht ein riesen Shitstorm über Mallory und ihre Familie herein, dass sie den Ort verlassen müssen und noch mal neu anfangen. Mallory ändert ihren Namen und kehrt nach vier Jahren zum Studium nach Florida zurück. Damit fangen die seltsamen Ereignisse an. Es scheint als habe jemand nur auf ihre Rückkehr gewartet. Die Luft wird aus ihren Autoreifen gelassen, bei ihr wird eingebrochen, aber nichts geklaut, sie fühlt sich verflogt. Doch sie hat keine Beweise. Das Unglück nimmt seinen Lauf, als sie vom Hammermann wirklich entführt wird...

Die Geschichte ist ganz Ok und man hätte sicher etwas mehr daraus machen können. Sie liest sich schnell und zügig, aber wirkliche Spannung ist leider Fehlanzeige. Man fiebert nicht mit den Protagonisten mit, auch wenn zum Ende hin noch eine unerwartete Wendung auftaucht. Schade.

(Text by Melanie)


ICH BIN DER ZORN

Autor: Ethan Cross

Sparte: Thriller

Verlag: Bastei Lübbe

Anzahl Seiten: 595

 

Die Reihe um die beiden Brüder Francis Ackerman jr. und Marcus Williams geht weiter. Diesmal tritt das Sheppard-Team nach einem Amoklauf in einem Gefängnis in Arizona auf den Plan. Sie sollen herausfinden wer dahinter steckt.

Im Gefängnis wird eine neue Art der In-Schach-Haltung der Gefangenen erprobt. So sollen Übergriffe im Vollzug unter den Häftlingen nicht mehr vorkommen. Das Team um Marcus Williams tritt auf der Stelle und da kommt sein Bruder, der Serienkiller Francis Ackerman jr. ins Spiel. Er soll Undercover im Gefängnis ermitteln und rausfinden, was und wer hinter dem Amoklauf steckt. Das tut er auch.  Doch auch Marcus und sein Team sind nicht untätig.

Im vierten Teil der Reihe ist Francis Ackerman jr. gefangen und arbeitet mit den Behörden zusammen. Das ist zwar ein interessanter Ansatzpunkt, jedoch ist die Geschichte drum rum leider nicht so spannend. Das Buch ist wie ein großer Actionfilm. Es gibt viele Schießereien und Kämpfe, aufwendig und langwierig geplante Irreführungen der Protagonisten. Leider alles etwas vorhersehbar. Ich will nicht zu viel verraten, aber am Ende denkt man sich... Und das alles nur wegen einem ... Schade.

(Text by Melanie)


IM DUNKLEN, DUNKLEN WALD

Autorin: Ruth Ware

Sparte: Thriller

Verlag: dtv

Anzahl Seiten: 378 Seiten

 

Es ist Ruth Wares Debüt. Und was für eins! IM DUNKLEN, DUNKLEN WALD ist ein Thriller, der es in sich hat. Er spielt mit unseren Ängsten, und führt uns an der Nase herum. Wir wissen bis zum Ende nicht wer, was, wieso?

Aber der Reihe nach.

Nora, eigentlich Leonora, wird zum Junggesellinnenabschied ihrer einst besten Freundin Clare eingeladen. Sie wundert sich darüber, da sie seit über zehn Jahren keinen Kontakt mehr haben. Trotzdem fährt sie mit einer gemeinsamen Freundin hin. Alles ist irgendwie seltsam. Da ist Clares neue beste Freundin Flo, die etwas überspannt ist und auch so auf alles außerplanmäßige reagiert, der schwule Tom, der etwas versnobt wirkt, die Neu-Mutter Melanie, die bei erster Gelegenheit nach Hause zu Mann und Baby fährt, Nina, die langjährige Freundin von Nora und Clare, und natürlich Clare selbst. Das Haus, in dem die Party stattfinden soll, liegt tief im Wald, wo man keinen Handyempfang hat und besteht hauptsächlich aus Glas, wo man nicht raus, sondern bei Licht nur reinblicken kann. Spannungen liegen in der Luft und die Situation spitzt sich immer mehr zu, weil geschmacklose, manipulative Partyspiele gespielt werden. Dazu kommen Fußspuren im Schnee, obwohl die Tür zugesperrt war und das Festnetz ist plötzlich tot...

Dann wacht Nora im Krankenhaus nach einem Autounfall auf, die Rede ist von Mord, doch Nora kann sich zunächst an nichts erinnern. Nur langsam kommen die Erinnerungen an das verhängnisvolle Finale und damit das Grauen, der Party zurück.

Wie oben schon erwähnt, ein wirklich beeindruckendes Debüt, das Ruth Ware da hingelegt hat. Die Spannung spitzt sich geschickt zu, man muss einfach immer weiter lesen, weil man bis zum Schluss nicht den Hauch einer Ahnung hat, wie alles zusammenhängt.

(Text by Melanie)


DER SCHLOT

Autor: Andreas Winkelmann

Sparte: Thriller

Verlag: Epubli

Anzahl Seiten: 414

 

Die junge Kriminalkommissarin Manuela Sperling, ermittelt auf eigener Faust und ohne Wissen ihrer Vorgesetzten im Menschenhändler- und Prostituiertenmilieu. Gerade als ihr Partner aus dem Urlaub zurück kommt verschwindet sie spurlos. Sie kann nur noch einen Hilferuf übers Handy an ihn absetzen

mit den Worten:" Der Hinkende.... Hilf mir!"

Gleichzeitig sollen vier Prostituierte aus dem Weg geschafft werden, doch zwei gelingt die Flucht. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt für alle. Die einen wollen nicht gefunden werden, und die anderen wollen Manuela so schnell wie möglich finden. Dazu schalten sich noch ihre Brüder ein und suchen auf eigene Faust. Die Suche spitzt sich zu, bis alles in einem Fiasko endet. Es gibt mehrere Tote und der Schlot einer alten Ziegelei spielt dabei eine Rolle. Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende, denn die Hintermänner werden gnadenlos gejagt.

Ich sag nur eins: Das Buch ist ein echter Pageturner. Man liest und liest und liest und liest und plötzlich ist die halbe Nacht rum. Man will einfach wissen wie es weiter geht. Durch die verschiedenen Erzählebenen entsteht eine Spannung, die schon fast weh tut. Beide Daumen hoch und klare Kaufempfehlung für echte Spannungsfreaks.

(Text by Melanie)


ZORN- WIE DU MIR

Autor: Stephan Ludwig

Sparte: Thriller

Verlag: Fischer

Anzahl Seiten: 410

 

Der sechste Fall für Hauptkommissar Zorn und seinem Chef Schröder fängt mit einem totgefahrenen Penner an. Kurz danach wird ein junger Mann tot an einem Baum gefesselt und gefoltert gefunden. Aber nicht nur das

bereitet Zorn Kopfzerbrechen, nein, er hat auch vor kurzem eine Nacht mit der Staatsanwältin Frieda Borck verbracht. Zumindest läuft es gut mit seiner Ex Manila, die seinen kleinen Sohn Edgar zur Welt gebracht hat, mit dem er und Schröder viel Zeit verbringen.

Aber zurück zum Fall. Schnell wird ein Verdächtiger gefunden, alles deutet darauf hin, dass es sich um Zorns älteren Bruder handelt. Zorn kann es nicht glauben und alles scheint zu glatt zu laufen. Es stellt sich also die Frage: Ist es wirklich so wie es scheint oder steckt mehr dahinter?

Hier in diesem Buch entwickelt Zorn, der ja eher als faul und desinteressiert gilt, einen Ehrgeiz den Fall zu lösen und seinen Bruder zu entlasten. Leider endet das Buch tragisch und Zorn ist und bleibt unser tragischer Held.

In ZORN- WIE DUM MIR entwickelt sich Zorn weiter, und die Freundschaft zwischen Zorn und Schröder festigt sich. Da Zorn sich diesmal richtig in den Fall reinhängt ist es das spannendste und bisher beste Buch der Reihe.

(Text by Melanie)


FLEISCH IST MEIN GEMÜSE

Autor: Heinz Strunk

Sparte: Popliteratur

Verlag: Rowohlt Verlag

Anzahl Seiten: 255

 

Das Debütwerk von Heinz Strunk FLEISCH IST MEIN GEMÜSE ist mittlerweile zum Kult avanciert. In seinem Bestseller erzählt der Autor unverblümt in einer Zeitspanne von zwölf Jahren über private Lebensereignisse und bringt einen Einblick in seine musikalische Wirkstätte, die er damals bei der Tanzband „Tiffanys“ machte.

Sei es der Kampf mit der hartnäckigen Akne (Acne Congloblata), der aufgeschobenen Autoprüfung, oder seine Anerkennung beim anderen Geschlecht, Heinz „Heinzer“ Strunk erzählt die verschiedensten Lebensstationen anschaulich und unzensiert mit viel Wortbiss und Humor.

FLEISCH IST MEIN GEMÜSE degradiert dabei nie zu einer plumpen Erzählform, in der alles zwanghaft lustig sein muss. Denn Strunks Erlebnisse bewegen sich oft nah am Abgrund von Tragik, sowie den immer wiederkehrenden Sackgassen im Leben. Doch der talentierte Saxophonist färbt auch die schlimmsten und auch noch so peinlichen Begebenheiten mit einer hohen Palette an Selbstironie und subtilem Witz, wo Humor vermutlich die letzte wirksame Waffe ist, auch wenn er diese hierzu oftmals gegen sich selber richten muss.

Im Zentrum der Tragikomödie steht immerzu die Tanzband „Tiffanys“, die von Schützenfest zu Schützenfest tingeln, und deren kuriosen Mitglieder und noch kurioseren Konzerterfahrungen.

Heinz Strunk schreibt für den Normalsterblichen Bürger. Ein Buch in dem man zum Schluss zumindest die Sichtweise von Unterhaltungsband in einem komplett neuen Licht sieht. Allein dafür ist FLEISCH IST MEIN GEMÜSE mehr als lesenswert. Die paar Lesestunden sind wir allen Tanzbands auf diesem Planten, die sich Fest für Fest abschinden, allemal schuldig.

(Text by Pink)


FEDERGRAB

Autor: Samuel Bjørk

Sparte: Thriller

Verlag: Goldmann Verlag

Anzahl Seiten: 478

 

FEDERGRAB ist der zweite Teil um das Ermittlerteam Munch und Mia aus Oslo. Mia ist mal wieder „beurlaubt“. Sie soll erst eine Therapie machen und sich ihre Gesundheit bescheinigen lassen, bis sie wieder offiziell in den Dienst treten darf. Jedoch wird eine Leiche auf bizarre Weise vorgeführt gefunden. Ein Mädchen liegt in einem Pentagramm aus Kerzen auf einem Bett aus Eulenfedern auf einer Lichtung. Schnell wird klar, das ist kein „normaler“ Mord und Munch will Mia hinzuziehen, die durch ihren Durchblick und ihre Kombinationsgabe schon so manches Mal den Durchbruch geschafft hat.

Das ermordete Mädchen wurde drei Monate zuvor von einer Gärtnerei, die schwierigen Jugendlichen ein Heim gibt, vermisst gemeldet. Schnell wird klar, dass diese Gärtnerei irgendwie mit dem Mord in Verbindung steht...

Die Thriller der Skandinavier sind nicht so blutig und auf Effekte aus, wie z. B. die Amerikaner, sondern eher subtil und ruhiger. Sie gehen mehr in die Tiefe und bauen so die Spannung auf. Genauso ist es auch bei Samuel Bjork's FEDERGRAB. Wir lernen auch die Ermittler und ihre Charaktere und ihre Dämonen kennen, mit denen sie zu kämpfen haben. Auf den 478 Seiten kommt nie Langeweile auf, ganz im Gegenteil, man gelangt in einen Lesesog, und kann das Buch nicht mehr weglegen.

(Text by Melanie)


DAS PAKET

Autor: Sebastian Fitzek

Sparte: Thriller

Verlag Droemer Knaur Verlag

Anzahl Seiten: 335

 

Lang ersehnt und endlich da, der neue Thriller von Sebastian Fitzek. Wie alle seine Thriller ist auch dieser wieder brillant. Aber der Reihe nach. Emma, renommierte Psychiaterin, übernachtet nach einem Vortrag in einem Hotel und wird dort vergewaltigt und ihr werden die Haare abgeschoren. Alles deutet darauf hin, dass es der „Friseur“ war, der in der Stadt schon seit Längerem sein Unwesen treibt und Prostituierte ermordet und schert. Doch Emma passt nicht wirklich ins Beuteschema des „Friseurs“.

Die ersten Zweifel kommen schon gleich nach der Vergewaltigung von Staatsanwaltschaft und Polizei. Hat sie sich das alles nur eingebildet? Seit diesem Tag hat sie ihr Zuhause nicht mehr verlassen und das Unglück nimmt seinen Lauf, als der Postbote ihr ein Paket für ihren Nachbarn hinterlässt, den er nicht angetroffen hatte. Emma muss das Haus verlassen und die Konsequenzen sind eine unglückliche Verkettung der Ereignisse, die Emma in eine wirklich schlimme Lage bringen.

Fitzek versteht es wie kein zweiter seine Leser in einen Bann zu ziehen, damit sie seine Bücher nicht mehr aus der Hand legen und die Nächte durchlesen. Leider ist es dann nur ein kurzer Spaß mit dem Buch, der sich aber immer lohnt! So verhält es sich natürlich auch bei DAS PAKET.

Beide Daumen hoch und klare Kaufempfehlung für alle Thriller-Fans!

(Text by Melanie)


TOTENFANG

Autor: Simon Beckett

Sparte: Thriller

Verlag: Wunderlich Verlag

Anzahl Seiten: 554

 

Lange mussten die Fans von David Hunter auf den fünften Fall warten. Doch jetzt ist er da. „Totenfang“ heißt er und wie nicht anders zu erwarten, geht es auch hier wieder um stark verweste Leichen.

David wird, obwohl er bei der Londoner Polizei etwas in Ungnade gefallen ist, zu einem Fall außerhalb Londons gerufen. Es ist etwas ungewöhnlich, weil er schon bei der Bergung einer Leiche aus dem Wasser dabei sein soll. Alles deutet darauf hin, dass es sich bei dem Toten um Sir Stephens Sohn Leo, einem einflussreichem Mann in diesem Gebiet, handelt. Doch wider Erwartens ist er es nicht. Und es tauchen noch mehr Tote aus dem Wasser auf, die Hunter untersuchen soll und deren Identität nicht geklärt ist. Natürlich hängt alles irgendwie zusammen und Leo scheint irgendwie darin verstrickt...

Simon Beckett schreibt wie immer in einem etwas düsteren Stil. Da man bis zum Ende nicht wirklich weiß wie alles zusammen hängt und Beckett unerwartete Wendungen mit einbaut, entsteht eine Spannung, bei der man das Buch nicht weglegen will.

Für Fans sicher ein Muss und auch für alle anderen Thriller-Fans ein gutes Weihnachtsgeschenk.

(Text by Melanie)


EDEN

Autorin: Candice Fox

Sparte: Thriller

Verlag: Suhrkamp Verlag

Anzahl Seiten: 473

 

Der zweite Teil der Trilogie um Altgangster Hades Archer und seine Ziehkinder ist auf dem Markt. Und wieder ist es ein knallharter Thriller geworden. Diesmal steht seine Tochter Eden im Mittelpunkt. Sie ist Undercover auf einer Farm für gestrandete Persönlichkeiten. Dort sind Gewalt, Vergewaltigung und Alkohol an der Tagesordnung. Drei Mädchen werden vermisst und die Spur führte eben zu dieser Farm und Kommune. Eden begibt sich also mitten in das Geschehen und stößt nicht nur auf Zuneigung unter den Bewohnern. Ganz im Gegenteil, mehr als einmal schwebt sie in Gefahr...

Aber da wäre noch der zweite Schauplatz der Geschichte, nämlich Hades selbst. Er wird gestalkt. Und das macht nicht nur ihn, sondern auch seine Kundschaft nervös. Er beauftragt Edens Kollegen Frank Bennett, um herauszufinden wer ihn verfolgt.

Candice Fox aus Australien, schreibt knallhart und ihr ist wieder mal ein vielschichtiger Thriller gelungen. Die Schauplätze, Hades Schrottplatz, Eden in der Farm, Bennet bei seinen Ermittlungen für Hades und auch mit Eden, und die Vergangenheit erzählen abwechslungsreiche, spannende und schnelle Geschichten, die zwar nicht direkt zusammen hängen, aber irgendwie doch.

Wir dürfen auf den dritten und letzten Teil der Trilogie gespannt sein.

(Text by Melanie)


DIE SIEDLUNG DER TOTEN

Autor: Max Landorff

Sparte: Thriller

Verlag: Fischer/Scherz

Anzahl Seiten: 317

 

Max Landorff bekannt durch die Regler-Romane hat ein neues Buch geschrieben. Diesmal nicht über den Regler. Jedoch treffen wir auch in DIE SIEDLUNG DER TOTEN einen alten Bekannten- den kranken Ermittler Maler. Dieser hilft der etwas chaotischen Kripobeamtin Schnee bei den Ermittlungen in einem Fall, der mit einem älteren Fall von Maler zusammen zu hängen scheint.

Aber erst mal der Reihe nach. Die alte Frau Börne wird in ihrem Bungalow im Rollstuhl erschossen aufgefunden. Frau Schnee nimmt die Ermittlungen auf und kommt dabei an einen alten Fall, an dem sich Maler die Zähne ausgebissen und keinen Erfolg hatte, nicht drum rum. Die Fälle scheinen zusammen zu hängen. In der Bungalow-Siedlung, „Unter den Kiefern“, in der die alte Frau Börne lebte, sind vor zwanzig Jahren achtzehn Menschen auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen. Es gab keine Verdächtigen und keine Tötungsart. Die Menschen lagen einfach tot um ein großes Lagerfeuer herum. Ist nun die alte Frau Börne die letzte aus dieser Reihe, die nach all den Jahren auch noch sterben musste? Und warum? Lange Zeit treten die beiden, Maler und Schnee, auf der Stelle und doch kommen sie dem Rätsel immer näher. Schnee zweifelt so manches Mal an ihrem Verstand, denn den mysteriösen Ernst Schenkel, der im Zusammenhang damit immer wieder auftaucht, scheint es nicht zu geben, und doch scheint er eine zentrale Rolle in all dem zu spielen. Und welche Rolle spielen die Rückblenden und Tagebucherzählungen?

Max Landorff schafft es einmal mehr den Leser in seinen Bann zu ziehen. Mit seiner ruhigen Art zu erzählen, schafft er Stimmungen und ist nicht auf Effekthascherei aus. Er geht vielmehr in die Tiefe und durch die verschiedenen Zeitebenen und den Tagebucheintragungen kreiert er eine Spannung, bei der man einfach immer weiter lesen muss. Immer wenn man denkt man weiß, was hinter den Morden steht, kommt eine Wendung, mit der man nicht gerechnet hat.

Ein echt lesenswertes Buch.

(Text by Melanie) 


ANONYM

Autoren: Ursula Poznanski, Arno Strobel, (Poznanski & Strobel)

Sparte: Thriller

Verlag: Wunderlich Verlag

Anzahl Seiten: 379

 

Bei ihrem zweiten gemeinsamen Werk geht es nicht um ein Liebespaar, aus deren Sichten die Autoren schreiben, sondern um ein Ermittler-Duo, Nina Salomon und Daniel Buchholz. So wird mal aus Daniels und mal aus Ninas Sicht die Ermittlung beschrieben. Ach ja, die Ermittlung. Die beiden werden zu einem bizarren Mord gerufen, bei der ein Anwalt ums Leben kam. Schnell finden sie heraus, dass eine Internetcommunity im Darknet anonym abstimmte, welcher von drei Kandidaten ums Leben kommen sollte. Diese Kandidaten werden von den Usern selbst, natürlich wieder anonym, nominiert. Der Hundehalter, der seinen Hund in Nachbarsgarten machen lässt, oder die Frau, die vom Glück begünstigt ist... Alles anonym, ohne sich die Finger dreckig zu machen. Daniel und Nina treten lange Zeit auf der Stelle, bis sich die Ereignisse überschlagen...

Strobel und Poznanski nehmen in ANONYM ein heikles Thema auf, die Anonymität im Netz, in dem jeder sein kann was er will, ohne moralische oder ethische Grenzen. Jeder weiß Bescheid, über Internet- Hetze und- Mobbing, bei der jegliche Scham, Erziehung und Hemmung verloren geht. In dem Buch zeigt sich das in der extremsten Form. Außerdem ist den beiden Autoren durch die beiden Sichtweisen wieder mal ein extremer Spannungsaufbau gelungen. Aber nicht nur dadurch ist das Buch echt lesenswert. Die beiden verstehen ihr Handwerk einfach. Nicht nur einzeln, sondern auch zu zweit. Hoffentlich gibt es eine Fortsetzung der beiden Ermittler.

Daumen hoch!

(Text by Melanie)


SIEBEN MINUS EINS

Autor: Arne Dahl

Sparte: Thriller

Verlag: Piper

Anzahl Seiten: 414

 

Arne Dahl ist dem geneigtem Thriller-Leser sicher kein Unbekannter. Seit Jahren treibt er mit verschiedenen Reihen sein Unwesen.

Sein neuestes Werk, SIEBEN MINUS EINS ist der Auftakt einer neuen Serie mit den beiden Hauptermittlern Molly Blom und Sam Berger.

Auf unerklärliche Weise verschwinden in den letzten Jahren immer wieder Mädchen in Stockholm und nur Berger scheint einen Zusammenhang zu sehen. Seine Karriere steht auf dem Spiel, wenn er weiter an unerlaubten Ermittlungen arbeitet. Es kommt noch schlimmer: er wird verdächtigt der Entführer der Mädchen zu sein. Doch dann kommt Molly Blom ins Spiel, mit der er eine gemeinsame Vergangenheit hat. Die beiden müssen eben in diese eintauchen, auch wenn sie diese beide mehr oder weniger verdrängen wollten, um den Fall zu lösen...

Arne Dahl schafft es wie kein zweiter Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufzubauen. Dieses Buch hat alles was ein Thriller

braucht. Obwohl schon ziemlich bald klar wird, wer der Täter ist, bleibt die Spannung erhalten und bis zum letzten Satz erhalten. Wir dürfen gespannt sein wie der zweite Teil dieser Reihe weiter geht.

Klare Kaufempfehlung!

(Text by Melanie)


NERDVANA

Autor: Boris Kretzinger

Sparte: Roman/Retrokultur

Verlag: Books On Demand

Anzahl Seiten: 208

 

 

Der Retrogameladen NERDVANA ist in einer finanziellen Notlage und es droht ihm das endgültige Game Over. Doch so schnell geben sich Paul und seine Kumpels nicht geschlagen, sondern beschliessen, mit der Fälschung von sehr seltenen Spielen ihrem einzigen offiziellen Zufluchtsort in Sachen Retrokultur aus der Kreide zu helfen.

Boris Kretzinger, seines Zeichens Return Mitbegründer- einem Retro gerichteten deutschem Gamemagazin- erzählt mit NERDVANA eine amüsante Geschichte um vier Freunde, deren gemeinsames Hobby sie in Gefahr sehen, und aus dieser Not sie alles in Bewegung setzten, ja, dafür sogar in den Knast gehen würden.

 Auf den knapp zweihundert Seiten wird man jetzt sicher kein tiefgründiges Epos erleben. Hierzu fehlen dem Buch ganz klar die nötigen Charaktertiefen. Das Buch will vor allem eines: Gut unterhalten. Und das schafft es auf weiten Strecken, bis auf ein paar Absacker, problemlos. Boris Kretzinger kratzt dabei leicht an der Oberfläche einer Kultur, die heute wieder mehr denn je aktuell ist. Von den einen mag es hoffnungslose Vergangenheitsschwärmerei und belächelt werden. Doch ist diese Liebe nicht vergleichbar mit der Hingabe, die vielleicht jemand anders für Oldtimer-Autos hegt?

So oder so: NERDVANA eignet sich perfekt als Gelegenheitslektüre, als Einstieg in die wunderbare Welt des Retrogaming, oder einfach als gediegene Zerstreuung an einem kurzweiligen Wochenende.

(Text by Pink)


DIE STILLE VOR DEM TOD

Autor: Cody McFayden

Sparte: Thriller

Verlag: Bastei Lübbe

Anzahl Seiten: 478

 

Lang erwartet und ersehnt ist es nun erschienen, der fünfte Teil der Smoky Barret-Reihe. Cody McFaydens Schreibstil ist wie immer genial, aber das war s auch schon. Das Buch ist leider eine reine Enttäuschung.

Die Story ist wirr, unlogisch und völlig weit hergeholt. Zu allem kommt hinzu, dass es einfach langweilig ist. Mini-Cliffhanger sollen für Spannung sorgen, allerdings sollte ein alter Hase wie McFayden es besser wissen.

Zur Story: Smoky und ihr Team werden nach Denver gerufen, da dort mehrere Morde an Familien stattgefunden haben. Doch sie wurde nur dorthin gelockt, weil der Täter es mal wieder nur auf sie persönlich abgesehen hat. Es kommt wie es kommen muss, Smokys Team tut sich zusammen und jagt das Monster. Aber auch hier leider viel zu theoretisch und es passiert viel zu wenig in diesem Buch.

Fazit: Leider das schwächste Buch von Masermind Cody McFayden.

(Text by Melanie)


TODESMÄRCHEN

Autor: Andreas Gruber

Sparte: Thriller

Verlag: Goldmann

Anzahl Seiten: 540

 

Maarten S. Sneijder, der niederländische Profiler und Sabine Nemez, ermitteln in TODESMÄRCHEN das erste Mal offiziell im Team. Der bissige Profiler soll sich einen Partner aussuchen und seine Wahl fällt auf Sabine Nemez, die mittlerweile ihre Ausbildung im BKA beendet hat. In ihrem nunmehr dritten gemeinsamen Fall jagen die beiden einen Serienkiller, der in der Schweiz, Österreich und Deutschland bizarre Morde inszeniert. Also, nichts für schwache Nerven!

Die Parallelen weisen auf einen hochintelligenten Serienmörder hin, den Sneijder vor fünf Jahren hinter Gitter gebracht hat. Aber dieser sitzt in einer gut gesicherten Klinik für forensische Psychiatrie ein. Und was hat es eigentlich mit Hannah auf sich, die unbedingt in dieser Klinik ihr Praktikum absolvieren will...?

Andreas Gruber schreibt in seinem dritten Thriller mit den Protagonisten Maarten S. Sneijder und Sabine Nemez auf drei Erzählebenen.

Er springt zwischen fünf Jahren zuvor, einigen Tagen zuvor und der Gegenwart hin und her. Dies ist aber keineswegs verwirrend, sondern je weiter man liest, umso besser kann man der Geschichte folgen und kommt dem Geheimnis immer näher.

Sneijder ist wie immer in Höchstform, bissig, arrogant und geplagt von Cluster-Kopfschmerzen raucht er einen Joint nach dem anderen und hetzt mit Sabine Nemez von einem Tatort zum anderen. Gruber hat einen einzigartig spannenden Erzählstil, der seine Bücher zu einem wahren Genuss für Thriller-Fans macht. Die Morde, grausam durchgeführt und genau beschrieben, sind allerdings nichts für schwache Nerven.

Beide Daumen hoch!

(Text by Melanie)


PREY

Autor: James Carol

Sparte: Thriller

Verlag: dtv

Anzahl Seiten: 363

 

Es ist der dritte Thriller aus der Feder von James Carol, der sich um den selbständigen Profiler Jefferson Winter, Sohn eines Serienmörders und ehemaliger FBI Agent, dreht. Diesmal befindet er sich in New York und will bald nach Paris aufbrechen. Seine Arbeit, den Serienmörder Ryan McCarthy zu stellen ist erledigt und seine Arbeit wird in Europa benötigt.

Leider kommt es nicht dazu, weil eine junge Frau vor seinen Augen den Koch in dem Lokal tötet, in dem Jefferson gerade isst, um seine Aufmerksamkeit zu erlangen. Doch so schnell wie die Dame aufgetaucht war, so schnell war sie wieder verschwunden. Einziger Hinweis: eine alte Zeitung, in der ein Artikel über einen Doppelmord, der vor sechs Jahren begangen worden war, steht. Winter

macht sich also auf die Suche nach der ominösen Frau und deren Beweggründe. Jefferson wird auf eine Schnitzeljagd geschickt, bei der er Stückchen um Stücken das Rätsel löst.

Kurzweilig geschrieben, macht das Buch Spaß es zu lesen. Die Spannung kommt nicht zu kurz und auch die Wendungen sind nicht allzu vorhersehbar. Natürlich sind die Morde, wie auch in amerikanischen Filmen und Serien effekthascherischer, als bei deutschsprachigen oder skandinavischen Kollegen, daher also nix für schwache Nerven. Jedoch halten sie sich hier in Grenzen.

Nach drei Jefferson Winter-Thrillern, ist einem der unkonventionelle Profiler irgendwie ans Herz gewachsen und man freut sich schon auf den nächsten Fall, den er bearbeiten darf.

(Text by Melanie)


I AM DEATH - Der Totmacher

Autor: Chris Carter

Sparte: Thriller

Verlag: Ullstein

Anzahl Seiten: 384

 

Chris Carter haut den 7. Teil seiner Robert Hunter-Reihe raus, mit dem Titel „Der Totmacher“. Das Buch ist wie alle seine Vorgänger nichts für zartbesaitete Zeitgenossen. Hier wird gemordet und gefoltert was das Zeug hält.

Kurz zur Geschichte. Es gibt zwei Erzählstränge, zum einen die tot aufgefundenen und gefolterten Frauen in LA, die Robert Hunter und Carlos Garcia ins Spiel bringen; und zum anderen den 11jährigen entführten Jungen, der seit seiner Entführung nur noch als Wurm existiert, von seinem Entführer so genannt und als solcher behandelt wird. Unter anderem muss er zusehen wie Frauen auf grausame Weise zu Tode kommen. Erst ganz zum Schluss erfahren wir wie die beiden Geschichten zusammen hängen. Und dann

ergibt alles auf wundersame Weise einen Sinn.

Wie immer ist Chris Carters Erzählstil schnell, spannend, brutal und kurzweilig. Bei seinem 7. Thriller beschreibt er auch wieder ausführlich die Folter und den Tod der Frauen. Wer die Vorgänger-Bücher mochte kommt auch hier wieder auf seine Kosten. Beide Daumen hoch!

(Text by Melanie)


THOSE GIRLS- Was dich nicht tötet

Autorin: Chevy Stevens

Sparte: Thriller

Verlag: Fischer

Anzahl Seiten: 459

 

Chevy Stevens ist für Thriller-Freunde bestimmt keine Unbekannte. In ihrem fünften Buch geht es um drei Schwestern, mit denen es das Leben noch nie gut gemeint hat. Trotzdem kämpfen sie sich durch, bis sie eines Tages von zu Hause flüchten müssen. Und dann nimmt das Unheil seinen Lauf. Trotzdem überleben sie und machen einen Schnitt, fangen ganz neu an, neuer Ort, neue Namen. Aber sie halten immer zusammen, was auch geschieht. Nur leider holt die Vergangenheit sie ein ... Und schlimmer als erwartet ist der Ausgang.

Fazit: kaum ein anderer Autor, spielt so mit Spannung wie Chevy Stevens. Sie fängt langsam an, und kommt dann ganz stark, Sie spielt mit Emotionen und Spannung, und ehe man sich versieht, kann man das Buch nicht mehr aus den Händen legen. TOP!

(Text by Melanie)


SKIN

Autor: Veit Etzold

Sparte: Thriller

Verlag: Bastei Lübbe

Anzahl Seiten: 415

 

SKIN, das neueste Werk von Bestseller-Autor Veit Etzold ist auf dem Markt. Das muss gleich gelesen werden. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um eine Fortsetzung der Carla Vidalis-Reihe, obwohl sie doch einmal kurz im Buch erwähnt wird.

Nun kurz zum Inhalt. Christian König, ein aufstrebender Unternehmensberater bei einer großen Firma bekommt zuerst einen Schliessfachschlüssel mit einem grausigem Inhalt zugesteckt und danach mehrere Links mit noch grausigeren Videos geschickt. Wer will ihm Böses? Will ihm überhaupt jemand Böses? Steckt er selbst dahinter? Die Polizei glaubt ihn als Täter mehrerer Morde zu wissen und ist hinter ihm her. Hat vielleicht auch Christians Vater, ein gerissener Anwalt, seine Finger im

Spiel? Wem kann er noch vertrauen?

Eins kann ich euch verraten: bis zum Ende wissen wir nicht genau wer oder was wirklich dahinter steckt!

Warum das Buch SKIN, also HAUT heisst will ich mal nicht verraten, die Idee dazu hatte Veit Etzolds Frau Saskia, wie er in seinem Vorwort verrät.

Mein Fazit zu SKIN: für meinen Geschmack zu viel Interna der Unternehmensbranche und wie Banken arbeiten. Dafür aber gelungene Spannung und Verwirrung bis zum Schluss.

Für Thriller-Freunde ein Muss!

(Text by Melanie)


EXTRALEBEN TEIL 1

Autor: Constantin Gillies

Sparte: Abenteuer/Krimi

Verlag: CSW-Verlag

Anzahl Seiten: 346

 

Die beiden Kumpels um den Erzähler Kee und Nick verbindet eine tiefe Freundschaft, auch wenn sie es oft nicht wirklich wahrhaben wollen. Den Ursprung ihrer Kumpanei begann in der Blütezeit der Achtziger, als die anwachsende Computergeneration noch nicht in Mega- und schon gar nicht in Gigabyte denken konnte, sondern

einem mit gerade mal 512Kb die digitale Welt gehörte.

Als sich die beiden für eine gepflegten Retro Gaming Abend treffen, um den alten Zeiten zu frönen, entdecken sie auf einem der verstaubten Spiele im Datensalat eine geheime Botschaft. Eine Botschaft die sie schliesslich quer durch Amerika jagen lässt.

Während ihrer turbulenten Jagd nach dem tieferen Geheimnis des ominösen Textinhalts stossen sie auf so manches Level, das sie in Echtzeit- sprich- in der realen Welt, meistern müssen, um das grosse Rätsel hinter den rätselhaften Zeilen zu lüften.

Doch das scheint kein Problem für die Helden Kee, und vor allem für Nick, der ein wahres Genie in Sachen Retrocomputing ist. Auf dem langen Roadmovie ergänzen sich die beiden Helden aber hervorragend in ihren Fähigkeiten. Kee ist dabei eher der praktische Typ, während Nick den totalen Computer-Nerd markiert und den oft geplagten Erzähler auf den langen Autofahrten mit «unnützem» Wissen füttert.

Constantin Gillies zeichnet mit dem ersten Teil der Buchreihe "Extraleben" eine wunderbare Kumpelromantik, wobei zugegebenermassen die Story vor allem in der ersten Hälfte den vielen aber unterhaltsamen Anekdoten und Verweisen weichen muss. Mit einem leichten Hang zur Dramatik, nostalgischen Sehnsüchten und der Spannung eines zwar eher zweitklassigen Abenteuerromans ist Gillies ein gutes Stück Unterhaltungsliteratur gelungen.

Dabei verblüfft er mit einem grossen Fundus an Hacking-Wissen, ohne den Leser auch nur annähernd zu langweilen.

Wer die Achtziger Jahre nicht aus eigener Hand miterlebt hat, sich nicht für retronisches Gedankengut interessiert, wird vieles im Buch zwar nicht verstehen, zumal diejenigen das Buch sowieso nicht lesen werden. Aber im fortschrittlich-digitalen Zeitalter 2.0 kann man sich schliesslich so ziemlich alles heruntergoogeln, um den brillanten Wortwitz des Herrn Gillies doch zu verstehen. Klar mindert das den Lesefluss, aber wer noch zur jüngeren Generation gehört und sich wirklich für die Thematik interessiert, der wird mit diesem Buch gebührend dafür belohnt.

„Extraleben Teil 1 ist ein echter Nostalgik-Roadtrip der in jeder gut sortierten Bibliothek für Retro-Begeisterte Leser stehen sollte.

(Text by Pink)